GESTEINSARTEN

Naturstein
Eines der ältesten Baumaterialien ist heute beliebter denn je. In einer schnelllebigen, hektischen Zeit sehnen wir uns nach Beständigkeit und Dauerhaftigkeit. Naturstein verkörpert diese bleibenden Werte in besonderer Form. Mit seiner Natürlichkeit und Einzigartigkeit hat Naturstein Menschen schon immer inspiriert, ihre Umgebung, ihr Haus und ihr Zuhause schöner und wohnlicher zu gestalten. Kaum ein anderes Material eignet sich hierfür besser und erfüllt zudem die heutigen Anforderungen und Ansprüche an Nachhaltigkeit. Kein anderer Baustoff weist so viele unterschiedliche Farben, Texturen und Strukturen auf wie Natursteine. Es gibt sie nahezu in jeder Form, Größe, Farbvariante und Härte. Naturstein ist stets ein Unikat und stellt durch seine Natürlichkeit sowie Einzigartigkeit für uns eines der schönsten Materialien überhaupt dar.

Magmatische Gesteine
Magmatische Gesteine entstehen durch Erstarren einer Schmelze im Erdinnern (Plutonite und Ganggesteine) oder an der Erdoberfläche (Vulkanite). Wobei Plutonite und Ganggesteine aus langsam abkühlenden Schmelzen in der Erdkruste und Vulkanite durch schnell abkühlende Gesteinsschmelzen an der Erdoberfläsche entstanden sind. Als bedeutendste Gesteine dieser Gruppe sind vor allem Granit, Gabbro, Syemit, Diorit und Basalt zu nennen.

Sedimentgesteine
Sedimentgesteine  entstehen an der Erdoberfläche, durch Ablagerungen von Gesteinspartikeln (Klastische Sedimente), durch Abscheidung einer Lösung (chemische Sedimente). Die Sedimentation findet zu Wasser oder auf dem Land statt. Als relevante Gesteine für den Bausektor sind hier Sandstein, Konglomerat, Brekzie, Kalkstein, Muschelkalk und Dolomit zu nennen.

Metamorphe Gesteine
Metamorphe Gesteine entstehen durch Umkristallisation bestehender Gesteine und durch Druck und Hitze in der Erdkruste. Typisch metamorphe Gesteine sind Marmor, Tonschiefer, Quarzit, Glimmerschieffer und Gneis.

Sandstein

Schiefer